Loading...

Sauerland-Höhenflug: Von Meinerzhagen zur Nordhelle. Wanderung mit Bus und Bahn (MVG)

Importierte Inhalte / Natur-Erlebnisgebiet Biggesee-Listersee / Import (Outdooractive) / Inhalte / Outdooractive Touren / Sauerland-Höhenflug: Von Meinerzhagen zur Nordhelle. Wanderung mit Bus und Bahn (MVG)




Blick zur Nordhelle
Mit dem Wanderbus 252, der an Sonn- und Feiertagen und während der Wandersaison können Sie von der Nordhelle nach Meinerzhagen fahren. Die Meinhardus-Mattenschanze, der Sauerland-Höhenflughafen in Möllsiepen, das urwüchsige Quellental bei Hösinghausen, die wildromantischen und seltenen Ebbemoore sowie der Robert-Kolb-Turm lassen die erste Etappe bis zur Nordhelle, dem höchsten Berg im Ebbegebirge, zum Erlebnis werden.

Informationen

Startpunkt

Wegbeschreibung

Startpunkt ist die Bushaltesstelle Meinerzhagen, Nordhelle, die unterhalb des Robert-Kolb-Turms an der L 707 nahe des Parkplatzes P5 liegt. Von hier bringt Sie die Wanderbuslinie 252 an Sonn- und Feiertagen und während der Wandersaison nach Meinerzhagen. Steigen Sie in Meinerzhagen an der Haltestelle "Fumberg" aus und folgen Sie ab der Haltestelle der Hauptstraße in Richtung Schützenplatz. Die Fumbergstraße trifft nur wenige Meter hinter dem Schützenplatz auf die Heerstraße direkt am Einstiegsportal Schallershaus. Direkt am Einstiegsportal genießen Sie den ersten schönen Ausblick auf das Wahrzeichen der Stadt: Die Meinhardus-Mattenschanze. Seit 1982 ist die heutige Schanze Trainings- und Wettkampfgelände für verschiedenste Skiverbände, der Weitenrekord liegt bei 68,6 m (hören Sie dazu den Podcasts des Sauerland-Höhenfluges!). Durch Wiesen und Wälder, immer wieder mit Blick auf die Schanze, führt der Sauerland-Höhenflug bis zum Wasserschloss Badinghagen, welches tief im Wald versteckt liegt und mit seinen Gräben und Teichen einen romantischen Anblick bereitet, allerdings nicht öffentlich zugänglich ist. Hinter Badinghagen steigt der Weg auf einem schmalen Pfad steil an, verläuft dann idyllisch durch Wiesen und Wälder auf den Bergrücken. Der Höhenflug streift das Örtchen Kropplenberg und erreicht nach weiteren gut 2 Kilometern das aus nur zwei Häusern bestehende Örtchen Hellsiepen. Jetzt steigt der Höhenflug wieder an, doch der Anstieg wird durch eine herrliche Aussicht über das Sauerland belohnt! Nehmen Sie Platz auf einer Bank und genießen Sie die Panoramasicht! Bei Buntelichte passiert der Wanderer ein Bodendenkmal, welches einen Teil der historischen Straße von Frankfurt nach Amsterdam darstellt. Direkt neben der Autobahn A 45 lässt sich nirgendwo sonst die Entwicklung von uralten Karrenwegen bis hin zu heutigen Autobahnen verfolgen! Ein weiteres Highlight der Etappe erwartet den Wanderer in Möllsiepen. Am Gasthaus Eckern ist durch eine Bildungsmaßnahme des Bildungsinstituts Nestor der Sauerland-Höhenflughafen entstanden. Holzflugzeuge in verschiedenen Farben und Formen wirbeln durch die Luft und machen „Höhe“ ganz neu erlebbar. Genießen Sie die Aussicht über den Höhenflughafen und über das Listertal bei einer Pause auf einem gemütlichen Waldsofa. Unterhalb von Möllsiepen folgt der Wanderweg kurz der K 4, biegt dann aber in einen schönen Wiesenweg durch ein Naturschutzgebiet im Liesetal ab. Nahe Österfeld überquert der Höhenflug die von Valbert kommende Landstraße. Auf dem Weg in Richtung Hösinghausen eröffnen sich immer wieder schöne Aussichten zurück auf das Liesetal mit dem Verlauf des Sauerland-Höhenfluges in Richtung Möllsiepen. Kurz nach Hösinghausen liegt der Wanderparkplatz Quellental. Kleine Wanderer können hier mithilfe einer Archimedesspirale Wasser aus dem Hösinghauser Bach fördern und über verschiedene Rinnen aus Natursteinen das Wasser zurückfließen lassen. Eine Sauerland-Bank lädt gleichzeitig zu einer Rast ein. Schmale Pfade, üppige Farnvegetationen und das nahe gelegene Ochsenmoor versetzen den Wanderer in frühere Zeiten der Erdgeschichte. Der Höhenflug führt weiter hinauf zum Koppenkopf, wo sich eine Schutzhütte und ein Gedenkstein befinden. Faszinierende und unberührte Natur erfährt der Wanderer bei der Überquerung des schmalen Holzsteges durch das Moorgebiet "Wilde Wiese". Das Naturschutzgebiet ist Teil der Ebbemoore, welche aufgrund ihrer Seltenheit als FFH-Gebiet ausgewiesen ist. In diesen Hang- und Quellmooren kommen viele seltene Tiere- und Pflanzenarten wie das Torfmoos, Moosbeere, Moorlilie oder der Hochmoor-Perlmutterfalter vor (hören Sie dazu den Podcasts des Sauerland-Höhenfluges!). Der Höhenflug verläuft weiter stetig bergauf durch das wildromantische Naturschutzgebiet. Unterhalb der Nordhelle trifft der Weg auf einen über 250 Jahre alten Markenbaum. Die knorrige Rotbuche diente als Grenzbaum, die die Grenze der Herscheider Mark markierte. Der Sauerland-Höhenflug erreicht über einen naturbelassenen Pfad die Nordhelle. Mit 663 m ü. NN ist sie der höchste Berg im Ebbegebirge. Neben einer Wandergaststätte steht der Robert-Kolb-Turm auf dem Gipfel, der 1913 errichtet und nach dem damaligen Hauptwegewart des Sauerländischen Gebirgsvereins benannt wurde. Von ihm hat man einen wunderbaren Blick weit über den Märkischen Kreis. Ebenfalls auf der Nordhelle steht der 130 m hohe Sendeturm des WDR. Auf der Nordhelle verlassen Sie den Fernwanderweg und folgen dem schwarz markierten Zugangsweg hinab zum Parkplatz P5 und zur Bushaltesstelle Meinerzhagen, Nordhelle.

Öffentliche Verkehrsmittel

In Meinerzhagen:    Der ZOB in Meinerzhagen bietet Anbindungen an Olpe (R52), Attendorn (R61), Kierspe (Stadtbus 282), Drolshagen (R52) und Lüdenscheid (R58). Direkt vom ZOB aus folgen Sie dem ausgeschildertem Zuweg. Wer mit dem Wanderbus reist, der steigt an der Bushaltesstelle "Fumberg" aus. Auf der Nordhelle:    Die Wanderbuslinie 252 pendelt an Sonn- und Feiertagen während der Saison von Mai bis Oktober zwischen Meinerzhagen, Nordhelle und Lüdenscheid.  Die Haltestelle auf der Nordhelle befindet sich an der L 707 in unmittelbarer Nähe zum Parkplatz P5. Vom Parkplatz bringt Sie ein Zugangsweg zum Robert-Kolb-Turms und damit auf den Sauerland-Höhenflug. Weitere Informationen unter  http://www.mvg-online.de/ .

Anreise

Meinerzhagen:  Die Stadt Meinerzhagen liegt in unmittelbarer Nähe der A 45, verfügt über eine eigene Autobahnabfahrt und ist vom Ruhrgebiet sowie aus dem Großraum Köln/Aachen in einer Autostunde zu erreichen. Nordhelle:  Von Meinerzhagen über die L 539 in Richtung Attendorn. Kurz vor Valbert rechts abbiegen auf die L 707 in Richtung Herscheid.

Parken

In Meinerzhagen:  In Meinerzhagen auf dem Wanderparkplatz Schallershaus direkt am Einstiegsportal des Sauerland-Höhenfluges. GoogleMaps-Koordinate: 51.099453,7.65324. Auf der Nordhelle:  Auf dem Wanderparkplatz P5 unterhalb der Nordhelle. Von hier führt ein schwarz markierter Zuweg bis zur Nordhelle. GoogleMaps-Koordinaten: 51.144315,7.746989

Kategorie

Wanderung

Länge

20.5km

Zeit

5:45 Std.

Aufstieg

443m

Abstieg

641m

Altitude (Minimum)

344m

Altitude (Maximum)

660m

Kondition

Schwierigkeit

Erlebnis

Landschaft

Empfohlene Jahreszeiten

J F M A J J A S O N D

Zusätzliche Informationen

www.sauerland-hoehenflug.de

Service- und Buchungshotline des Sauerland-Höhenflugs: 02974 - 202 199

 

Die Schlaue Nummer für Bus und Bahn in NRW:

Tel.: 01803 - 50 40 30 (0,09€/Min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42€/Min)

Fahrplanauskunft "rund um die Uhr" an allen Tagen im Jahr.

 

Märkische Verkehrsgesellschaft GmbH (MVG): www.mvg-online.de

Bitte beachten Sie, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.