Loading...




Kirche in Oberschledorn

Kirche St. Antonius Eins. in Oberschledorn

Geschichte der Pfarrkirche

Das erste kirchliche Gebäude in Oberschledorn, eine kleine und bescheidene St. Antonius-Kapelle, ist wahrscheinlich im 15. Jahrhundert errichtet worden. In den Zeiten der Reformation besuchten auch Gläubige aus Düdinghausen den Gottesdienst in Oberschledorn. Da sich unter diesen Umständen die Kapelle als zu klein erwies, wurde sie 1664 abgerissen und an gleicher Stelle ein neues, größeres Gotteshaus gebaut.

Am 17. Mai 1890 legte ein Brand die Hälfte des Dorfes in Schutt und Asche. Auch die 1664 erbaute Kapelle wurde ein Raub der Flammen. Nur die Monstranz und vier Statuen, darunter der hl. Antonius und die hl. Agatha, wurden gerettet. An einen sofortigen Neubau war durch die große Not, die durch den Brand entstanden war, nicht zu denken. So durften die hl. Messen in einem Raum des Schulgebäudes gefeiert werden. Dieses änderte sich, als am 28. August 1894 der Neupriester Anton Floren nach Oberschledorn kam und den Neubau der Kirche vorantrieb.

Die heutige Kirche

Für den Neubau der Kirche wurden von keiner Stelle Kollekten bewilligt. So sah sich die durch den großen Brand schwer heimgesuchte Gemeinde genötigt, das Gotteshaus aus eigenen Kräften und Mitteln wieder aufzubauen. Da der alte Platz zu klein war, kaufte man für 500 Mark vom Landwirt Rupprath (Köstes) ein 9 ar 95 qm großes Grundstück, den heutigen Kirchenstandort. Der Entwurf des Neubaus stammt vom Paderborner Dom – und Kirchenbaumeister Güldenpfennig. Die Bauausführung wurde am 8.Juni 1895 dem Bauunternehmer Stuhldreher aus Medebach für 8798,51 Mark übertragen. Die Bauarbeiten schritten nun zügig voran, schon am 10.Juli 1895 konnte der Grundstein gelegt werden, und am 21. Mai 1896 wurde das neue Gotteshaus feierlich benediziert.

Am Ostertag 1899 war für die Gemeinde ein besonders freudiger Tag, denn es erklangen zum ersten Mal die Töne der neuen Orgel. Sie war für 3.750 Mark von der Orgelbaufirma Stegerhof aus Paderborn gebaut worden. Die Kirchengemeinde Oberschledorn, die für ihre neue Kirche außergewöhnlich große Opfer aufbrachte, hatte am 10. August 1903 einen weiteren großen Freudentag. Ihre Kirche erhielt durch den Paderborner Weihbischof Dr. Augustinus Gockel die Konsekration.

In der Kirche werden regelmäßig Gottesdienste der kath. Kirchengemeinde Oberschledorn gefeiert.

Sie finden die Kirche in der Dorfmitte, Grafschafter Str. in 59964 Oberschledorn.

Adresse

Touristik-Gesellschaft Medebach mbH

Marktplatz 1

59964 Medebach

Telefon: +49 2982 9218 610

Fax: +49 2982 9218 611

info@medebach-touristik.de

Homepage

Frei zugänglich / immer geöffnet

Bitte beachten Sie, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.