Loading...

Drolshagen

Uw korte weg in de natuur

Drolshagen – Uw korte weg in de natuur

Het Drolshagener Land maakt deel uit van het Sauerland Rothaargebergte, een stil, bosrijk en heuvelachtig landschap. 57 kleine, deels schilderachtig in de natuur ingebedde dorpen horen bij de stad Drolshagen. Zij hebben van Essinghausen het “Landesgolddorf” en in 1998 het “Bundessilberdorf” gemaakt. Talrijke wegen voeren aan kabbelende beken voorbij door mooie weiden tot op de hoogten. Het verre uitzicht over dalen en bergen, op heldere dagen zelfs tot het Siebengebergte, de frisse lucht, vogelgezang in de zomer of de stilte van het winterlandschap inspireren de zintuigen en maken het Drolshagener Land onvergetelijk.

Het Drolshagener Land heeft de wandelvriend veel te bieden. Ongeveer 140 km goed aangegeven en door het SGV gemarkeerde wandelpaden ontsluiten een afwisselend gebied. Een noodtelefoonnummer met indicatie van coördinaten en alle wandelborden geven een zeker en veilig gevoel.

Ook fietsers kunnen hier veel ontdekken. Vier fietswegen door het Drolshagener Land en de “Agger-Bigge Runde” zijn als kaart verkrijgbaar in het Bürgerbüro Drohlshagen. Meer informatie over de fiets- en wandelroutes voor alle courante GPS-toestellen vindt u op: www.drolshagen-marketing.de

De geschiedenis van Drolshagen

Op 2 maart 1477 werd de Vrijheid Drolshagen door de Keulse Aartsbisschop Ruprecht von der Pfalz tot stad uitgeroepen en kreeg nu muren en markt. In mei 1838 brandde Drolshagen, uitzondering gemaakt voor weinige gebouwen, volledig af. De kronkelige stadjes werden daarna met rechte straten en rechthoekige toegangen terug opgebouwd. De huidige stadskern is een getuige van deze tijd

Het marktplein

Het marktplein ontstond na de brand van 1838. Zijn huidige versie kreeg het marktplein in 1991. De bron in het midden herinnert aan het knooppunt van de geschiedenis van de plaats, verbonden met vier spreuken van de mysticus Angelus Silesius (1624-1677). Na de brand van de stad konden alleen de rijke burgers zich op het marktplein en langs de hoofdstraat vestigen. Hoe verder de bouwgrondstukken van de van hier vertrekkende straten gelegen zijn, des te bescheidener waren de nieuw gebouwde woningen. Het huis hoek Annostraße/Kirchplatz, waar zich een restaurant bevindt, is een van de eerste stenen bouwwerken in Drolshagen. Het ontstond begin van de 20ste eeuw. Tot dan waren er alleen vakwerkgebouwen met lemen structuur.

Hartelijk welkom in de stad Drolshagen!

Meer informatie over Drolshagen (de beschrijving is in het Duits)





12239766
Touristinfo im Bürgerbüro Drolshagen
Die Stadt Drolshagen stellt mit dem Bürgerbüro eine zentrale Anlaufstelle für Fragen und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger sowie allen Besuchern dar.
Meer




20753162
Labyrinth
In optimaler landschaftlicher Lage oberhalb von Stupperhof ist 2007 ein Heckenlabyrinth geschaffen worden, das eine sechstausendjährige Geschichte aufnimmt.
Meer




12239645
Altes Kloster Drolshagen
Im Jahr 1235 schenkten Graf Heinrich III. von Sayn und seine Gemahlin Mechtildis von Landsberg den Zisterzienserinnen zur Gründung eines Klosters in Drolshagen den dafür notwendigen Grundbesitz.
Meer




12254334
St. Clemens Pfarrkirche
Die Pfarrkirche St. -Clemens reicht in ihrer ältesten Gestalt in die Zeit des Bischofs Anno von Köln (1050-1075) zurück.
Meer




6701296
Heimathaus Drolshagen
Im Jahr 1993 erwarb der “Heimatverein für das Drolshagener Land” den “Gasthof Bone” und restaurierte das Bauwerk in den folgenden Jahren grundlegend.
Meer




12254757
Eichener Mühle
Die Eichener Mühle wird im Jahr 1512 erstmals erwähnt.
Meer




Orte Drolshagen Drolshagen-bild-1
Drolshagen
Drolshagen blickt auf eine Geschichte, die weit vor das Stadtgründungsjahr 1477 zurückreicht.
Meer




Orte Drolshagen Wegeringhauser-tunnel Raus-bild-3
Wegeringhauser Tunnel (Radtunnel)
Im Jahre 1903 wurde mit der Strecke Bergneustadt-Olpe der letzte Abschnitt einer Bahnverbindung aus dem südlichen Westfalen nach Köln ins Rheinland eröffnet.
Meer




7890560
KuLTour am Listersee - LandArt Rundwanderweg
Von 2007 bis heute wurden entlang eines ca. 7 km langen Rundweges am Listersee bei Gut Kalberschnacke Kunstobjekte realisiert.
Meer




Listertalsperre
Listertalsperre
Mit ihren zahlreich ausgewiesenen Badestellen ist die Listertalsperre ein beliebtes Ausflugsziel.
Meer




20753163
Alter Bahnhof Hützemert
Der Alte Bahnhof Hützemert ist eine ideale Station für einen Aufenthalt auf Ihrem Weg zwischen Rheinland und Westfalen.
Meer




12948976
zeichenKURS
Zwischen Siebringhausen und Essinghausen befindet sich der knapp 5 km lange ‚zeichen-KURS'.
Meer




2415462
Waldkapelle Hünkesohl
Die Waldkapelle Hünkesohl ist auch für ältere Menschen gut zu Fuß erreichbar.
Meer




20753253
Schlüsen-Lehrpfad Junkernhöh
"Schlüsen" - eine mundartliche Bezeichnung für Hohlwege - sind die Zeugen alter Handelswege.
Meer
57096 Labyrinth
Labyrinth

In optimaler landschaftlicher Lage oberhalb von Stupperhof ist 2007 ein Heckenlabyrinth geschaffen worden, das eine sechstausendjährige Geschichte aufnimmt.

Meer

55720 Altes Kloster Drolshagen
Altes Kloster Drolshagen

Im Jahr 1235 schenkten Graf Heinrich III. von Sayn und seine Gemahlin Mechtildis von Landsberg den Zisterzienserinnen zur Gründung eines Klosters in Drolshagen den dafür notwendigen Grundbesitz.

Meer

69441 Touristinfo im Bürgerbüro Drolshagen
Touristinfo im Bürgerbüro Drolshagen

Die Stadt Drolshagen stellt mit dem Bürgerbüro eine zentrale Anlaufstelle für Fragen und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger sowie allen Besuchern dar.

Meer

53877 St. Clemens Pfarrkirche
St. Clemens Pfarrkirche

Die Pfarrkirche St. -Clemens reicht in ihrer ältesten Gestalt in die Zeit des Bischofs Anno von Köln (1050-1075) zurück.

Meer

49885 Heimathaus Drolshagen
Heimathaus Drolshagen

Im Jahr 1993 erwarb der “Heimatverein für das Drolshagener Land” den “Gasthof Bone” und restaurierte das Bauwerk in den folgenden Jahren grundlegend.

Meer

49896 Eichener Mühle
Eichener Mühle

Die Eichener Mühle wird im Jahr 1512 erstmals erwähnt.

Meer

37476 Drolshagen
Drolshagen

Drolshagen blickt auf eine Geschichte, die weit vor das Stadtgründungsjahr 1477 zurückreicht.

Meer

56733 Wegeringhauser Tunnel (Radtunnel)
Wegeringhauser Tunnel (Radtunnel)

Im Jahre 1903 wurde mit der Strecke Bergneustadt-Olpe der letzte Abschnitt einer Bahnverbindung aus dem südlichen Westfalen nach Köln ins Rheinland eröffnet.

Meer

73484 Listertalsperre
Listertalsperre

Mit ihren zahlreich ausgewiesenen Badestellen ist die Listertalsperre ein beliebtes Ausflugsziel.

Meer

68448 Alter Bahnhof Hützemert
Alter Bahnhof Hützemert

Der Alte Bahnhof Hützemert ist eine ideale Station für einen Aufenthalt auf Ihrem Weg zwischen Rheinland und Westfalen.

Meer

68757 Waldkapelle Hünkesohl
Waldkapelle Hünkesohl

Die Waldkapelle Hünkesohl ist auch für ältere Menschen gut zu Fuß erreichbar.

Meer

68444 Schlüsen-Lehrpfad Junkernhöh
Schlüsen-Lehrpfad Junkernhöh

"Schlüsen" - eine mundartliche Bezeichnung für Hohlwege - sind die Zeugen alter Handelswege.

Meer

Bitte beachten Sie, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.