Loading...

Wanderparkplatz Brudertreue





Orte Drolshagen Wanderparkplatz-brudertreue Dsc00516

Adresse

Naturpark Sauerland Rothaargebirge e.V.

Johannes-Hummel-Weg 2

57392 Schmallenberg Bad Fredeburg

Telefon: +49 (2974) 9691838

Fax: +49 (2974) 9691839

info@naturpark-sauerland-rothaargebirge.de

Homepage

Vrij toegankelijk / altijd open

Der Wanderparkplatz Brudertreue liegt zwischen Drolshagen und dem Ortsteil Dirkingen am Hüsterberg.

1214 wurde der Ort Drolshagen erstmals urkundlich erwähnt. Im 15. und 16. Jahrhundert profitierte Drolshagen vom Aufschwung des Bergbaus in der Gegend. Produkte aus Drolshagen wurden bis nach Köln und in den Ostseeraum exportiert.

1838 zerstörte ein Feuer den Ort nahezu vollständig. Nach dem Wiederaufbau wurde Drolshagen im Jahr 1841 Sitz der Verwaltung für die Gemeinde Drolshagen-Land und die Gemeinde Drolshagen-Stadt. Die neue Stadt Drolshagen wurde erst 1969 im Zuge der kommunalen Neuordnung in Nordrhein-Westfalen aus den Gemeinden Drolshagen-Stadt und Drolshagen-Land gebildet.

Seinen Namen verdankt die Brudertreue einem Gedenkstein, mit dem drei Brüder aus der Familie Schürholz ihren früh verstorbenen jüngsten Bruder ehrten, mit dem sie oft das Drolshagener Land besuchten. Diese vier ‚Schürhölzer’ liebten Drolshagen und nutzten jede Gelegenheit, oft "in die Heimat ihrer Väter" zu kommen. Hier auf diesem Bergrücken wanderten sie besonders gern. An dieser Stelle saß Clemens Schürholz häufig und malte. Hier in dieser ländlichen Idylle erholte er sich, beobachtete die Natur und sammelte auf diese Weise neue Inspirationen. Der Gedenkstein ist im Drolshagener Land zum Inbegriff der Heimatliebe geworden.

Idylle, Bäche und Wiesen – Wandertipp

Der 7,4 km lange Wanderweg A8 führt vom Wanderparkplatz „Brudertreue“ zuerst über den Steupinger Bergrücken, von dem man einen schönen Blick auf die Stadt Drolshagen genießen kann. Weiter verläuft der abwechslungsreiche Rundweg durch Husten und die weiten Talauen des Brachtpetals. Immer wieder erwarten Sie herrliche Aussichten weit über das Brachtpetal hinaus.

In Husten kann der A8 gut mit dem 7 km langen Rundweg A7 kombiniert werden. Dieser führt hinauf zur „Silberkuhle“, einem Bergrücken der früher Abbaugebiet von Erzen war, unter anderem auch von Silber. Heute sind die Hänge der Silberkuhle Naturschutzgebiet. In den Moor- und Bruchwäldern sind seltene Pflanzenarten wie Torfmoose, Moosbeeren und Glockenheide zu Hause.

_______________________________________________

Koordinaten für das Navigationssystem (WGS 84):

GPS: N 51° 0' 50 E 7° 46' 12

UTM: 32U 413720 5652114

_______________________________________________

Die Anlage gehört zum Naturpark Sauerland Rothaargebirge und wird von diesem gepflegt und instand gehalten.

Sollten Sie dennoch Verschmutzungen oder Beschädigungen feststellen, bitten wir Sie uns dies via Mail an info@npsr.de mitzuteilen.

Text: Naturpark Sauerland-Rothaargebirge

Open the map
Close the map

Bitte beachten Sie, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.